30 Jahre On The Road !

1985 – 2015           – 30 Jahre Motorradfreunde Kusterdingen 1985 e.V.

Alles begann 1984 im Kusterdinger Waldhorn…….

Der Verein wurde 1984 von zahlreichen Motorradfahrern aus Kusterdingen und Umgebung gegründet. Er sollte dazu beitragen, das damalige Ansehen von Motorradfahrern und deren Hobby in der Öffentlichkeit zu verbessern und die Zweiradsicherheit zu fördern. Das Ganze sollte mit viel Gaudi und Spaß ablaufen, das versteht sich von selbst.

Wir residierten schon im Bürgermeisterzimmer des alten Rathauses. Wir holten internationale Künstler und Motorradlegenden in den Ort. Die Turn- und Festhalle wurde für „HEUTE IN“ und Südwest 3 zum Fernsehstudio. Viele Freundschaften, unter anderem auf die Isle of Man, in die Schweiz und nach Nicaragua, sind entstanden. Viele Geschichten gibt es zu erzählen.

Am 16.04.1985 wurde unser Verein ins Vereinsregister eingetragen. Unser erster Vorstand war von 1985-1989 Gerd Steinmaier, es folgte von 1990-1997 Andreas Fridrich und dann kam mit Thomas Bahnmüller eine Amtsperiode von 1998-2008.
Eckhard Rosenberger übernahm das Amt als erster Vorsitzender im Jahr 2008 bis zum heutigen Tag.

Alle zwei Jahre führen wir Erste- Hilfe- Kurse und Sicherheitstrainings durch. Neben den legendären Motorradgrößen „Klacks“ Ernst Leverkus und „Kamikaze Gustl“ Gustav Rainer fanden auch bekannte internationale Musiker den Weg nach Kusterdingen.
1986 Rio Reiser, 1993 und 1996 Coalminers Beat, 1994 Toss the Feathers aus Manchester , 1995 Whiskey Priests aus Durham,
2002 Paddy Schmidt, der Frontmann von Paddy Goes to Holyhead und nicht zuletzt 2009, der geniale Mighty SKI KING. Wir verdanken aber auch unseren regionalen Künstlern wie Are, Bibi, Jurassic Rock, Koeberleins, Rasa, den Dicken Fischen, Silvi, Gravel Road,
But Stones und vielen anderen Musikern herrliche Stunden.

1989 sammelten wir Helme für Nicaragua. Im Januar 2000 wurde dann ein neuer Brauch geboren. Neben dem Mutscheln in Reutlingen und dem Würfeln um Sterne in Pfullingen gibt es nun den Kusterdinger Dohltag, bei dem um das gebackene Wappentier unserer
Gemeinde gewürfelt wird. Infos unter : www.dohla.de

Motorradtouren nach Tschechien, Assen in Holland, auf die Isle of Man, entlang der Route66 und durch ganz Europa trugen den Namen Kusterdingen in fremde Länder. Doch auch die nähere Umgebung, unsere Heimat wurde natürlich mit dem Motorrad erfahren. 2012 schrieb Paddy Schmidt sein wunderschönes Buch „Far Away“ mit der Harley ans Nordkap. Andrew, Andreas Fridrich und unser Club waren mit auf Tour. PDF- Leseprobe

Das Leben auf den Härten, am Rande der Schwäbischen Alb hat seinen besonderen Reiz. Es bietet sich die Möglichkeiten für herrliche Motorradtouren: Schwäbische Alb, Bodensee, Schwarzwald, Hohenlohe, Schwäbischer Wald, alles ist zum Greifen nahe.

Wer mehr über unseren Verein erfahren möchte, kann das seit November 2000 im weltweiten Web.
Die Adresse lautet: www.mfk1985.de

Wir pflegen die alten Werte der Motorradfahrer und Biker! Wir grüßen den Entgegenkommenden, wir helfen einander und halten zusammen! Wir leben, neben Familie und Beruf, das Bikerleben, wir spielen es nicht!

Einige Motorradfahrer sind von diesen Idealen weit entfernt, zu zahlreich und verschieden sind die Fahrer heute geworden. Zu wenig Leidenschaft und Herzblut, nur noch ein Hobby, ein kleiner Teil von vielen Zerstreuungen?

Können nicht wir, als Motorradfreunde Kusterdingen unsere Regeln selbst bestimmen? Eine Alternative, Oldstyle Leben? Schließlich betont auch heute noch fast jeder Motorradfahrer, egal auf welchem Bike er sitzt, seine Leidenschaft und Liebe zu seiner Maschine und zu einem großen Stück Freiheit!

Diese Emotionen, die Sehnsucht nach Freiheit und Abenteuer in einer Gruppe von Gleichgesinnten ergab auch den Spirit zum Leitspruch für unseren Club. In diesem Sinne möchten wir die Freude an unserem wunderschönen Hobby noch viele Jahre weiterführen und mit Euch teilen. Geht mit uns diesen Weg!

Unsere Adler sind Raben! Wir lieben die Freiheit und haben die Nase im Wind!

RIDE FREE FOREVER

Text: MF Kusterdingen – Andreas Fridrich